Freitag, 16. Januar 2009

Russland zwischen Orient und Okzident

'Mit dem Verstand kann man Russland nicht erfassen ....' Tschutschew, 1866
So ist es nun nicht mehr. Die Geschichte hat gelehrt, dass Russland als Bollwerk zwischen Europa und Asien zwischen zwei Stühlen sitzt: dem des asiatischen Despotismus und dem der westlichen Demokratie. Diese Situation formt sich derzeit aus in Putins 'gelenkter Demokratie'. Ständig die Balance zu halten und somit unter Umständen einen Spagat machen zu müssen zwischen Ost und West erfordert eine besondere Leistung von der russischen Regierung. Wer wird es Putin danken? Und welche Seite wird als nächstes ausbalanciert werden müssen?


Keine Kommentare:

Kommentar posten