Sonntag, 16. Juni 2019

Energiemarkt

Wir leben in einer Zeit, in der sich multinationale Gas/Öl-Kartelle die Welt aufteilen. Dabei wird die Konkurrenz gnadenlos ausgeschaltet. Zur Zeit hat die USA/Israel/Saudi-Connection beim Kampf um Märkte und Ressourcen 'die Nase vorn'.
Folgender Text, den ich im Internet gefunden habe, erhellt das Dunkel der andauernden Iran-Phobie der USA:

Hier noch zwei youtube-Videos, die die These der Monopolbildung auf dem Gas/Öl-Markt und Bekämpfung  konkurrierender  Unternehmungen / Zusammenschlüsse um jeden Preis bestätigen.
1) Venezuela-Konflikt 
2) Deutschland/Russland-Connection
Dieses youtube-Video zeigt die Einflussnahme des Oligarchen Soros auf die Politik der aus Sicht der USA zu destablisierenden Staaten.
Sanktionen als Mittel zur Destabilisierung des Iran, um die Konkurrenz im Gas/Öl-Geschäft loszuwerden.
Auch dieser Text veranschaulicht den derzeit tobenden Konkurrenzkampf multinationaler Konzerne um Einflusssphären.
Weltlage

Dienstag, 30. April 2019

Buch der Schatten

Nun ist es wieder soweit. Ein neues Buch ist in Arbeit. Pünktlich zur Walpurgisnacht kündige ich euch die Darlegung meiner Erkenntnisse zum Thema Seele, Leben und Sterben, Dämonen, luzides Träumen, Schamanen und mehr in meinem 'Buch der Schatten' an.

Hexen, Magier und Schamanen beziehen sich auf die spirituellen Naturkräfte, von denen der moderne Mensch zu seinem Unglück heutzutage nichts mehr wissen will. Ihre Existenz zu leugnen, heisst aber nicht, dass sie nicht auf uns einwirken. Deshalb kann sich jeder, der sich dafür öffnet, eine verborgene Welt erschließen, die ihm zeigt, dass sein Leben ein Abenteuer ist, in dem er genau wie Harry Potter selbst der Held sein kann.
Dazu muss er aber zuerst die spirituelle Kraft seiner eigenen Natur wieder entdecken und die Angst vor der 'Wildnis' verlieren.
Genau darum geht es: Wie kann man seine Angst verlieren? Hierfür brauchen wir das 'Buch der Schatten'. Es hilft, sich daran zu erinnern, welche spirituellen Werkzeuge bei der Auflösung von Schatten geholfen haben und welche magischen Handlungen von Erfolg gekrönt waren. Indem ich euch mein 'Buch der Schatten', ein Ratgeber für das Seelenheil, zur Verfügung stelle, habt ihr ebenfalls die Möglichkeit viel über euch selbst zu erfahren, was euch ermutigen wird, euren eigenen Weg durch die 'Wildnis' zu suchen und zu gehen.


Update 4.6.2019: Das Buch der Schatten ist ab sofort erhältlich:


Montag, 11. März 2019

Ein neuer Wahn

Wir kennen den links/rechts-Wahn, den religiösen Wahn, den Genderwahn etc.
Wir müssen dem jeweiligen Wahn in uns keinen Raum geben. Was zählt ist unser innerer Raum. Wenn wir  z.B.  dem links/rechts-Wahn anhängen, können wir uns im 'Hier und Jetzt' in den Haaren liegen und uns KO schlagen, oder wir können den links/rechts-Wahn aus unseren Gedanken verbannen, ihm keinen Raum in uns geben und uns umarmen. Es liegt an uns selbst, welche Realität wir im 'Hier und Jetzt' verwirklichen wollen. Ohne Wahn = Nirvana (Meyrink).

Ein neuer Wahn steckt auch in jeder Verliebtheit. Deshalb rät Wlodarek sich nicht zu verlieben, wenn man sich die zwangsläufig auf jede Verliebtheit über kurz oder lang erfolgende mehr oder weniger schmerzhafte Enttäuschung ersparen will. Sie plädiert für Vernunft und gegen Rausch. Da frage ich mich allerdings, was das für ein Sex sein soll, wenn man nicht verliebt ist.
Forscher glauben auch, dass Verliebtheit ein Trick der Natur zum Zwecke der Fortpflanzung sei und werten auf diese Weise (in der Unterstellung, dass die Natur 'tricksen' würde) das rauschhaft vital Sinnliche - das Natürliche - am Sex im Sinne der Verbreitung einer repressiven Moral ab.

Wlodarek beschäftigt sich in ihrem Buch „Weil du es dir wert bist“ ausgiebig mit dem Zustand der Enttäuschung, der auf Verliebtheit folgen kann, da in dieser Phase der Partnerschaft das Selbstwertgefühl massiv in Gefahr ist. Sie verkauft uns in ihrem Buch Hoffnung. Und das ist gut so: "... das Beste an der Gegenwart ist noch die Hoffnung." (Plack)

In Wirklichkeit kann sich niemand irgendetwas erschaffen, das er sich nicht vorstellen kann.
Wenn unsere Sozialisation kein Vorstellungsmuster für eine befriedigende Beziehung in uns angelegt hat, können wir sie auch nicht für uns verwirklichen. Hier hilft nur Bildung ('die Erweiterung des geistigen Horizonts'), um das Kunststück fertig zu bringen, sich sozusagen 'am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen' - einen inneren Raum zu schaffen.
Genauso wie man bei einer Krankheit die Selbstheilungskräfte mobilisieren muss, um gesund zu werden, muss man bei einem Beziehungsalbtraum die eigene Phantasie mobilisieren, um sich nicht 'unterkriegen' zu lassen. Wlodarek gibt uns folgenden Rat:
Wähle wie du dich fühlen willst. Wähle das was dich glücklich macht. Erschaffe dir selbst die Vision einer befriedigenden Beziehung. Dann programmiere dich neu und wähle im Alltag deine Entscheidungen immer im Sinne deiner Vision.
Mehr über die Liebe in Paarbeziehungen erfahrt ihr hier.