Dienstag, 17. Januar 2023

Feng Shui im Jahr des Wasser-Hasen 2023

Am 4. Februar 2023 beginnt das Jahr des Hasen. In diesem Fall mit yin Wasser sitzend auf Holz. Wasser bringt Holz hervor, was einen harmonischen Zyklus beinhaltet. 


 

Die Energiekreisläufe im Haus/Wohnung ändern sich mit den neuen Jahressternen. Schlechte Energien sollten lokalisiert und eingedämmt werden.

Wie macht man das? Suche Dir die Mitte Deines Hauses/Wohnung, indem Du zwei Diagonalen auf den Grundriss legst und die Überschneidungen als Mittelpunkt wählst. Stell Dich mit einem Kompass in der Hand in die Mitte Deines Hauses/Wohnung und bestimme nun die 8 Himmelsrichtungen.

Dann ergreife Maßnahmen gegen die ungünstigen Sterneinflüsse.


             S

3

8

1

2

4

6

7

9

5



Dazu gehört im Südosten Stern Nr. 3, der mit Streitigkeiten, Gerichtsprozessen und Zerstörung in Verbindung gebracht wird. Außerdem ist der Südosten die Himmelsrichtung der ältesten Tochter und der Tierkreiszeichen Schlange und Drache. Die älteste Tochter, Frauen zwischen 30 und 45 J. und die unter den beiden Zeichen Schlange und Drache Geborenen sind von den Auswirkungen des Sterns Nr. 3 besonders betroffen. Sollte die Haupteingangstür/Wohnungstür im SO liegen, muss man ebenfalls aufpassen. Da Stern Nr. 3 zum Holzelement gehört, kann mit Attributen des Feuerelements als Gegenmaßnahme gearbeitet werden. Also z.B. rote Accessoires einbringen.

Im Osten findet sich der Krankheits-Stern Nr. 2 ein. Der Osten wird auch dem ältesten Sohn zugeordnet ebenso wie dem Tierkreiszeichen Hase. Männer zwischen 30 und 45 J. dürften Probleme mit Krankheiten bzw. Schmerzen in Gelenken und Gliedmaßen bekommen ebenso wie die Angehörigen des Tierkreiszeichens Hase. Sollte der monatliche Stern Nr. 3 hinzukommen gibt es außerdem Probleme mit der Familie und auf der Arbeit. Sollte die Haupteingangstür /Wohnungstür in diesem Bereich liegen, muss man ebenfalls besonders vorsichtig sein. Stern Nr. 2 gehört zum Erdelement und der Osten zum Holzelement. Holz durchwurzelt Erde und dieser Konflikt erhöht die Gefahr von Krankheit. Als harmonisierendes Element sollte Metall eingebracht werden. Das beste Mittel gegen Stern Nr. 2 sind Windspiele aus Metall.

Außerdem besetzt der Großherzog Jupiter einen Bereich im Osten. Deshalb sollte man nicht direkt in die Richtung schauen und jegliche Renovierungen, Umstellungen von Möbeln und sonstige Unruhe in diesem Bereich vermeiden.

Stern Nr. 5, die 'Fünf Gelb', fliegt 2023 in den Nordwesten des Hauses. Er gehört zum Erdelement und steht für unerwartete Veränderungen und Unfälle. Der Nordwesten repräsentiert den Vater und die Tierkreiszeichen Hund und Schwein. Das heißt, Männer über 45 J. und im Tierkreiszeichens Hund und Schwein Geborene sowie die Menschen, deren Haupteingangstür im NW liegt, sollten sich vor der gefahrvollen Energie der Fünf Gelb besonders vorsehen. Als Gegenmaßnahmen können eine 5 Elemente Pagode aus Gold oder Messing, Windspiele mit 6 Metallstangen, 6 Münzen an einem roten Band und Accessoires aus Metall helfen. Das Licht in diesem Bereich immer gedämpft lassen, weil sonst das Feuer-Chi das Erd-Chi der Fünf Gelb stärkt. Man sollte vermeiden, in diesem Bereich zu schlafen.

Im Nordosten befindet sich dieses Jahr der Unglückstern Nr. 7, der für Gewalt, Diebstahl, Einbruch und Verlust sorgt. Der Nordosten repräsentiert den jüngsten Sohn und die Tierkreiszeichen Büffel und Tiger. Der jüngste Sohn und junge Männer sind besonders gefährdet ebenso wie die Angehörigen dieser Tierkreiszeichen und all jene, deren Haupteingangstür sich im NO befindet. Da Stern Nr. 7 zum Metallelement gehört, wird er noch vom Erdelement in diesem Bereich besonders unterstützt. Deshalb immer Streitigkeiten vermeiden und Geduld bewahren. Am besten sorgt fließendes Wasser für die Harmonisierung dieses Bereichs. Wem es nicht möglich ist, hier einen Zimmerbrunnen zu installieren, sollte das Bild eines Nashorns in diesen Bereich hängen.

Die gute Nachricht ist, es gibt auch Glückssterne. Der Stern Nr. 8 fliegt in den Süden. Er bringt Wohlstand. Die mittlere Tochter ist von der Energie im Süden besonders betroffen, d. h. Frauen zwischen 16 und 30 J. ebenso wie Menschen, die zum Tierkreiszeichen Pferd gehören und Menschen, deren Haupteingangstür bzw. Schlafzimmer im Süden ist, können von Stern Nr. 8 profitieren. Man kann ihn mit einem Bild der acht Kostbarkeiten des Buddhismus aktivieren.

Der Norden ist der Bereich des mittleren Sohns, auch Männern zwischen 15-30 J. und Angehörige des Tierkreiszeichens Ratte. Stern Nr. 9 fliegt in den Norden und hat eine Energie verstärkende Wirkung. Er bedeutet angenehme Ereignisse wie Beförderung, Neubeginn, Hochzeit, Geburt etc. Stern Nr. 9 gehört zum Feuerelement und der Norden zum Wasserelement, das schwächt Stern Nr. 9 in seiner Wirkung.

Stern Nr. 1 fliegt in den Südwesten, er bedeutet, dass man siegreich sein wird, sofern man sich oft dort aufhält. Er wird mit Sieg, Karrieresprüngen, Erfolg bei der Arbeit, Verbesserung der Möglichkeiten in Verbindung gebracht. Der Südwesten repräsentiert die Mutter, Frauen über 45 Jahren, Sternzeichen Ziege und Affe. Deshalb können besonders Menschen dieser Kategorie und jene, deren Eingangstür bzw. Schlafzimmer im Südwesten ist, von Stern Nr. 1 profitieren. Man aktiviert ihn mit dem Wasserelement, indem man z.B. ein Aquarium dort aufstellt oder auch ein Bild mit Wassermotiven dort aufhängt.

Stern Nr. 6 fliegt in den Westen. Er steht für den männlichen Familienvorstand und bedeutet Himmelsglück, wenn man ihn aktiviert. Um den Stern Nr. 6 zu aktivieren, können 6 Münzen an einem roten Band benutzt werden. Der Westen repräsentiert die jüngste Tochter, Mädchen unter 15 Jahren und Menschen des Tierkreiszeichen Hahn. Wer zu dieser Personengruppe gehört, der profitiert 2023 besonders von Stern Nr. 6. Und natürlich diejenigen, deren Haupteingangstür oder Schlafzimmer im Westen liegen. Aber auch die ‚Drei Tode‘ befinden sich im Westen. Hier hilft eine große Schale Wasser in diesem Bereich.

Stern Nr. 4 fliegt ins Zentrum (Tai Chi). Er steht für Romantik und Liebe ebenso wie für Forschung und Lehre. Alle Bewohner des Hauses / der Wohnung profitieren 2023 von Stern Nr. 4. Da das Zentrum zum Erdelement gehört und Stern Nr. 4 zum Holzelement, könnte man Stern Nr. 4 mit einer schönen Pflanze in diesem Bereich aktivieren oder ein Bild mit Wassermotiv dort aufhängen.

Die oben genannte Einschätzung gibt nur einen pauschalen Überblick. Denn, die oben genannten Einflüsse wirken sich individuell an jedem Ort anders aus. So hat jeder Ort eigene Ortssterne, die mit den Jahressternen kombiniert werden müssen und dann ein individuelles Ergebnis bringen. Wenn ich im Verlaufe des Jahres negative Energie verspüre, obwohl ich alle mir bekannten notwendigen Feng Shui Maßnahmen zur Einschränkung der negativen Energie ergriffen habe, ziehe ich häufig das Buch „Die Lichtwesen des Tarot“ zurate. Durch die Kombination der Tarotkarten mit den Himmelsrichtungen und Elementen des Feng Shui in diesem Buch, kann ich mit der Kartenbefragung schnell erkennen, wo im einzelnen noch Ungleichgewichte ausbalanciert werden müssen.

Eine ausführliche Jahresanalyse der globalen Verhältnisse 2023 findet sich im Internet unter www.raymond-lo.com.

Mittwoch, 19. Oktober 2022

Göttinnen und Götter

 Im Narrativ der privaten TV-Kanäle werden Göttinnen und Götter als Außerirdische (Aliens) bezeichnet. (z.B. Kabel 1 doku) Bekanntester Vertreter dieser Theorie ist Erich von Däniken.

Es gibt aber noch eine ganz andere Sichtweise für das Phänomen der Göttinnen und Götter, die aus den Mysterien-Religionen wie Wicca, Voodoo, Santeria, afrikanischen und indianischen Ur-Religionen sowie Schamanismus und Hexenkult kommt. In dieser Sichtweise sind Göttinnen und Götter z.B. die Ur-Mütter und Ur-Väter der jeweiligen Völker, die zu Lichtwesen wurden und auf der geistigen Ebene mit den jeweiligen Völkern verbunden bleiben.

Das legt nahe, dass die Göttinnen und Götter einst Menschen waren, die auf diesem Planeten weilten und noch immer über die jeweiligen Völker, zu denen sie einst gehörten, als aufgestiegene Meister wachen. Die alt-ägyptische Religion ist hierfür das beste Beispiel. Die auf Erden wandelnden Pharaonen wurden mit ihrem Tode selbst zum Gott bzw. zur Göttin. Aber auch jeder normale Sterbliche konnte, dieser Religion zufolge, unter bestimmten Bedingungen mit seinem Tode selbst zum Gott bzw. zur Göttin (Lichtwesen) werden.

In der Kabel 1 doku Sendung „Unerklärliche Phänomene“ heißt es: Die Wahrheit ist da draußen! Deshalb suchen sie im Weltraum nach Aliens.

In Wirklichkeit ist die Wahrheit aber in uns drinnen, denn nur auf der geistigen Ebene können wir mit den Göttinnen und Göttern Kontakt aufnehmen.

Unsere Vorfahren haben das alles bereits gewusst. Für diese Gewissheit steht als überliefertes Symbol beispielsweise das Keltische Kreuz oder das alt-ägyptische Ankh.

.

 Es erinnert uns an das ‚Gesetz der Drei‘ als Geheimnis unserer Existenz.

Wir existieren in drei Welten (Parallelräumen): oberer, mittlerer und unterer Welt

Und in drei Zeiten: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Alle diese Zeiten und Räume befinden sich in einer Sphäre (symbolisiert als Kreuz) und sind miteinander verbunden (symbolisiert als Kreis).

Auf der horizontalen Achse des Kreuzes befinden sich die Zeiten und auf der vertikalen die Räume.

Alles Lebende existiert zeitlich in der Gegenwart und räumlich in der mittleren Welt (symbolisiert durch den Mittelpunkt des Kreuzes).

Hexen und Heiler haben gelernt auf der geistigen Ebene zwischen Räumen und Zeiten zu wandern, um Göttinnen und Göttern zu begegnen, denn sie können mit den Gefahren umgehen, die ihnen auf dieser Wanderung eventuell begegnen.

Zum Wandern zwischen den Räumen und Zeiten gehört das Einhalten bestimmter Regeln, die in dem Buch 'Hexenweisheit – Einführung in die hohe und die niedere Magiebeschrieben sind.

Zusammenfassung: Das Keltische Kreuz ebenso wie das alt-ägyptische Ankh ist als Zeichen des Lebens einfach ein Symbol für die Verbindung von zwei nebeneinander existierenden Bereichen (z.B. dem Irdischen mit dem Himmlischen, dem Männlichen mit dem Weiblichen, dem Bösen mit dem Guten, dem Zeitlichen mit dem Räumlichen, dem Diesseitigen mit dem Jenseitigen, dem Menschlichen mit dem Göttlichen etc.. Es sind beliebig viele Gegensatzpaare möglich.) Im Knotenpunkt des Kreuzes der beiden Achsen begegnen sich die Gegensätze und verbinden sich, sodass Leben in Harmonie möglich ist.

In diesem Sinne kann das Keltische Kreuz ebenso wie das alt-ägyptische Ankh als Schutzamulett benutzt werden, das uns mit höheren Mächten verbindet und das uns z.B. auf Reisen vor Gefahren schützt.  

Für den Fall, dass du an Halloween zwischen den Welten wandern möchtest, um Göttern oder Verstorbenen zu begegnen, ist dieses Schutzamulett ein guter Begleiter.

Donnerstag, 1. September 2022

Kommunikationsverweigerung

Menschen zu kategorisieren, in Schubladen zu stecken, gehört zur wirtschaftlich-technischen Rationalität und dieses 'Maschinendenken' hilft dem Ignoranten, sich auf die Wirklichkeit und den anderen Menschen nicht einlassen zu müssen. Das ist bequem und hat mit echter Kommunikation nichts zu tun.

Schwarz / weiß, links / rechts, gut / böse etc. - das sind Denkkategorien, die von Ignoranten als Rollenzuweisungen in der zwischenmenschlichen Kommunikation benutzt werden, um das eigene Weltbild zu bestätigen.

Kommunikationsverweigerung kennzeichnet z. B. Vergewaltiger, denen ihr Gegenüber, der andere Mensch, völlig egal ist.

Auf diese Weise wird man jedoch den eigenen Horizont nie überschreiten können und nie erfahren, was wirklich Sache ist.

Die Unfähigkeit, sich auf das Leben einzulassen, wie es ist, führt allerdings dazu, dass das Leben komplett an einem vorbei geht. Menschen, die derart verfahren, werden eines Tages sterben, ohne zu wissen, warum sie eigentlich gelebt haben.

Man könnte jetzt einwenden: Na und wenn schon! Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Aber wer will sich schon gerne vergewaltigen lassen?

Insofern ist Kommunikationsverweigerung in zwischenmenschlichen Beziehungen ein Problem, das uns alle betrifft. Eine Herausforderung, der man sich stellen muss, indem man sie benennt: Der Kommunikationsverweigerer negiert sein Gegenüber durch seine Rollenzuweisung.

Das ist vom Gegenüber im Interesse seiner eigenen Existenz abzulehnen.

Also machen wir den Ignoranten, schwarz/weiß-Denkern, links/rechts-Denkern, etc., wenn wir auf sie treffen, die Hölle, in der sie sich bereits befinden, gehörig heiß, indem wir auf ihre Kommunikationsunfähigkeit und deren Folgen hinweisen, nämlich ewig ‚im eigenen Saft schmoren' zu müssen und deshalb dem Untergang geweiht zu sein. Dann werden sie die Gelegenheit bekommen, ihre Todessehnsucht selbst zu erkennen und somit die Möglichkeit bekommen, sich ändern zu können.

Eine besondere Form der Kommunikationsverweigerung wird zur Zeit von Schwarzmagiern via Mainstream-Medien betrieben, die man als „betreutes Denken“ bezeichnen könnte. Bisher hieß es: „Die Gedanken sind frei …“. Jetzt versucht man die Gedanken in ein Korsett aus empfohlenen Wörtern einzusperren, um eine gewünschte Realität herbei zu führen, weil eine alternative Realität so allmählich undenkbar wird. Wie früher in der Schulzeit geht es heutzutage bei diversen TV-Formaten nur noch um das Transportieren und Abfragen vorgefertigter Meinungen. Diese verweigerte Augenhöhe macht die einen wütend und die anderen unterwürfig und beide blind für die stattfindende Fremdsteuerung. Zum Glück hat das TV einen Knopf zum Abschalten. Wir können unsere Aufmerksamkeit abwenden und auf uns selbst lenken und selbst denken.

 


'Zahlen wir mit gleicher Münze zurück' und verweigern diese „obrigkeitsstaatliche Selbstentmündigung“ (Schwanitz).

Mein Buch zur Stärkung der Resilienz heißt: ‚Hexenweisheit – Einführung in die hohe und die niedere Magie‘.