Freitag, 16. Januar 2009

Gedanken über Gott

A sagt zu B: Es gibt keinen Gott. Gott ist eine Erfindung der Menschheit.
B sagt zu A: Wenn es keinen Gott gäbe, würde es Dich auch nicht geben. Nichts würde existieren. Die Menschheit ist demnach eine Erfindung Gottes und nicht umgekehrt.
A zu B: Ist das nicht dasselbe? Ist das nicht gleichbedeutend mit der Frage: „Wer war zuerst da? Die Henne oder das Ei?“
B zu A: Nein, das ist nicht dasselbe. Gott ist das Leben, die Liebe und die Fülle der Existenz. Ohne Gott bist Du tot und mit Dir Deine intellektuelle Überheblichkeit.
A zu B: Aber Leben heißt auch kämpfen und leiden. Und dann das ganze Elend auf der Welt.
B zu A: Ja, Du leidest immer dann, wenn Du von Gott entfernt bist, vom Leben abgetrennt bist. Einerseits, weil mit Dir anmaßend umgegangen wird und andererseits, weil Du Dich der Schöpfung, auch Deinem eigenen Körper gegenüber, anmaßend verhältst. - Sich darüber stellen und nicht achten, ignorieren, nicht beachten. In dem Moment gibt es für Dich keinen Gott. - Und außerdem: Gott ist eine Göttin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten