Freitag, 20. Juli 2018

Kollektiver Selbstmord

Aus aktuellem Anlass habe ich dieses Post vom 16. 1. 2009 wieder an die Spitze gesetzt:
Wie wäre es, wenn die Regierungen der Industrienationen anstatt einen hohen Rüstungsetat für ihre Kriegsspiele zu fahren, das Geld benutzen würden, um den kollektiven Selbstmord auf unserem Planeten, durch die Phänomene ‚global Warming’ (Ionosphärenheizer) und ‚global Dimming’ (Chemtrails), zu verhindern. Es dauert vielleicht noch 100 Jahre bis die Küstenstädte im Meer verschwinden, wenn wir so weitermachen wie bisher (3sat am 23.05.07). Da das ‚global Dimming’ fatalerweise das ‚global Warming’ stoppt, müssen bei der Verringerung des ‚global Dimming’ durch die Ausfilterung der Feinstoffteilchen gleichzeitig Gegenmaßnahmen getroffen werden, die für Kühlung sorgen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten neben dem Einsatz ‚erneuerbarer Energien’. Man könnte z.B. die Sahara mit dem Geld aus den Kriegsetats aufforsten. Man könnte auch durch weltweit massenhaft aufgestellte Sonnenkollektoren als Nebeneffekt der Energiegewinnung das Sonnenlicht in den Weltraum zurückreflektieren. Oder man könnte sich an den Maschinenstürmern des 19. Jh. ein Beispiel nehmen. (Wie habe ich das wohl gemeint?)
Es gibt viel zu tun, um den kollektiven Selbstmord zu verhindern. Packen wir es an!
Anmerkung 2018: Wie es aussieht ist der kollektive Selbstmord nicht mehr aufzuhalten bzw. nur noch mit sofortigen radikalen Einschnitten in die schädlichen Absichten derjenigen gewissenlosen Zeitgenossen abzuwehren, die das Geoengineering praktizieren. Die Ozonschicht wird immer dünner und bald wird es kein Leben auf der Erde  mehr geben. Hier der Beweis. Damit mir keiner sagt, er hätte von der Mars-ifikation (Verwüstung) der Erde (ständig brennen Wälder! jüngste Beispiele Kalifornien, Griechenland) durch den militärisch-industriellen Komplex nichts gewusst. Sie wollen mit dem  'global Warming' die Polkappen abschmelzen, um die dortigen Bodenschätze ausbeuten zu können. Horrende Kollateralschäden für die Natur und unser aller Leben werden in Kauf genommen.
Oder werden etwa Energiewaffen in Griechenland eingesetzt? Das wurde bereits in den 70er Jahren von der UNO verboten. Mögen ihre Satelliten ins Meer stürzen und möge die Erde sich auftun und ihre H.A.A.R.P.-Anlagen verschlucken! Möge der Fluch der bösen Tat sie allesamt einholen!
Jemand schreibt auf Twitter in Bezug auf die Hitze in Deutschland und die Waldbrände in Brandenburg, Niedersachsen etc.. (Info zum Jetstream)

Keine Kommentare:

Kommentar posten