Freitag, 16. Januar 2009

Reichtumszauber

Ausführung selbstverständlich freiwillig, auf eigene Gefahr und ohne Gewähr.
Auszuführen in einer Vollmondnacht an Walpurgis, das ist die Nacht zum 1. Mai (Beltane).


Wenn der Mond aufgegangen ist: Gehe zum Fenster oder in den Garten oder auf den Balkon, sieh den Mond an und begrüße ihn:
Sei willkommen Göttin* in dieser Nacht!
Stärke mein Wandeln mit Energie zum Handeln.
Schenk mir den Zauber, an den ich gedacht.

Warte andächtig ab und verweile einen Moment und danke der Göttin, indem Du Deine Hände mit den Handflächen zusammen legst und bei geschlossenen Handflächen mit den Fingerspitzen Dein Drittes Auge berührst. Verneige Dich ehrfurchtsvoll und sei Dir gewiss, dass die Göttin Dich schützt.
Dann gehe an Deinen Lieblingsplatz oder vor Deinen Altar, treufle einen Tropfen ätherisches Öl (Lieblingsduft!) auf einen Kristall. Vielleicht möchtest Du leise Meditationsmusik im Hintergrund abspielen. Nun ziehe um Dich herum den magischen Kreis groß genug. Begib dich in Deine Meditationshaltung. Atme tief und ziehe Dich langsam mit jedem Atemzug tiefer in Dich zurück, bis Du ruhig und entspannt bist.

Nimm ein Amulett, das für dich Reichtum symbolisiert und weihe es folgendermaßen. Lege es vor dich hin, halte Deine Handflächen ca. 1 cm darüber, konzentriere dich auf deine Hände und auf die Vorstellung, dass weißes Licht aus deinen Handflächen strömt und in das Amulett fließt. Wenn du meinst, es sei genügend Energie ins Amulett geflossen, stehe auf, nimm das Amulett und lege es ins Mondlicht (z.B. auf die Fensterbank) und sage einen Spruch dazu, z.B. diesen:
Mit der Hilfe dieser Nacht,
deren Macht ins Amulett gebracht,
sei es ausgemacht,
dass die Kräfte sich vermehren,
um das Leben zu erneuern,
dass die Sorgen sich verzehren
und die Not soll sich zerstreuen.
Liebe, Glück, Gesundheit, Geld
strömen zu mir und herbei.
Durch die Macht von ‚drei mal drei’
wirke der Zauber, damit es so sei.
- Öffne den magischen Kreis. Sprich:
Der Kreis ist geöffnet – doch nicht gebrochen. Auf dass alle Lebewesen und Elemente, die mir hierbei beigestanden haben niemals zu Schaden kommen. -
Lass das Amulett im Mondlicht liegen bis der Mond nicht mehr scheint. Dann nimm es an dich und lege es in deine Geldbörse oder trage es auf andere Weise immer bei dir.


© Shakti Morgane

*Hier kannst Du den Namen Deiner Lieblingsgöttin einsetzen. (Die Göttin ist überall im ganzen Universum und in uns selbst. Der Mond ist nur eine der Erscheinungsformen der göttlichen Kraft, der traditionell stellvertretend benutzt wird.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen