Donnerstag, 26. Februar 2009

Verkehrte Welt

Da hat nun eine Kassiererin von Kaisers einen Fehler gemacht und 1,30 Euro falsch verbucht und schon wird ihr der Prozess gemacht und sie verliert den Job. Aber wenn Banker Millionen und aber Millionen verwetten, verspielen und verspekulieren dann ist das super. Sie dürfen dann auch noch via Politik das ganze Volk in Geiselhaft nehmen und sich selber als Belohnung dicke Boni zahlen. Wo leben wir eigentlich? Wenigsten hat Herr Thierse den Schneid und nennt dieses unverhältnismäßige 'in Grund und Boden stampfen' einer Kassiererin durch ihre Richter beim richtigen Namen, nämlich 'asozial'. Ich wünsche ihren Richtern für die Zukunft noch interessante Zeiten - oder anders ausgedrückt: möge sie der Teufel holen.

Durch die Macht von 3 x 3 wirke der Zauber, damit es so sei!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen