Mittwoch, 26. März 2014

Russland zwischen Orient und Okzident

Russland und Deutschland gehören zusammen
Ich schrieb 2009: 'Mit dem Verstand kann man Russland nicht erfassen ....' Tschutschew, 1866
So ist es nun nicht mehr. Die Geschichte hat gelehrt, dass Russland als Bollwerk zwischen Europa und Asien zwischen zwei Stühlen sitzt: dem des asiatischen Despotismus und dem der westlichen Demokratie. Diese Situation formt sich derzeit aus in Putins 'gelenkter Demokratie'. Ständig die Balance zu halten und somit unter Umständen einen Spagat machen zu müssen zwischen Ost und West erfordert eine besondere Leistung von der russischen Regierung. Wer wird es Putin danken? Und welche Seite wird als nächstes ausbalanciert werden müssen?
Update 2014: Lesen Sie hierzu auch den ausgezeichneten Artikel in der WiWo.
Und auch der Artikel dieses Bloggers ist zu empfehlen. Neuere Berichte zeigen, dass sich Russland, ohne unabhängige Justiz, zur Zeit wohl eher in Richtung asiatische Despotie hin entwickelt.
Ich korrigiere:  Putin hat allen Grund sich despotisch zu verhalten, wenn wie zur Zeit,  USA und  EU die Region in der Ukraine destabilisieren wollen, um besser US-amerikanische Interessen auf dem Energiesektor durchsetzen zu können. Fragt sich nur, warum Frau Merkel mitmacht? Hat sie völlig den Verstand verloren? Es ist immer dasselbe. Nach der uralten Methode 'teile und herrsche' werden Menschen gegeneinander aufgehetzt, um eine Region zu destabilisieren. Denn, wenn zwei sich streiten freut sich bekanntlich der Dritte. Nur - Putin hat die Menschen in der Ukraine nicht gegeneinander aufgehetzt. Ich kann nur empfehlen, das ausgezeichnete Buch von Prof. Krysmanski zu lesen: "Hirten & Wölfe. Wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen", um das Vorgehen der USA auf weltpolitischer Bühne, unabhängig von der offiziellen Propaganda in den Medien, besser einordnen zu können.

Wenn man EU und Russland gegen einander aufhetzt, geht es auch um die Kontrolle über Öl- und Gasvorkommen im Mittelmeerraum, da beide Konkurrenten geschwächt aus dieser Auseinandersetzung hervor gehen werden. Somit hat der lachende Dritte (USA) ein leichtes Spiel im Energiepoker. Warum wissen die europäischen Pappnasen an der Regierung nicht, dass es in Europa, nämlich in Griechenland, riesige Rohstoffvorkommen gibt, die es zu erschließen gilt? Und wenn sie es wissen, warum ist es nicht ihre oberste Priorität mit diesen Reichtümern die griechischen Schulden zu tilgen?
Und warum sind die regierenden europäischen Pappnasen nicht in der Lage, den dezentralen Ausbau der freien erneuerbaren Energie voran zu treiben, damit Europa auf die Dauer von Öl und Gas unabhängig wird? Kurz: Warum vertreten die regierenden europäischen Pappnasen nicht europäische Interessen? Wir sollten sie alle zum Teufel jagen. Showdown
Und wieso stoppt niemand die ethnische Säuberung in der Ostukraine durch die Marionetten-Regierung in Kiew?

Und wo bin ich hier überhaupt? Scotty beam me up. Es gibt keine Harmonie auf diesem Planeten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen